Vive la France geht weiter bei der Spring MET

(Oliva)  Der 44 Jahre alte französische Springreiter Laurent Guillet hat mit dem genau zehn Jahre alten Sultan du Chateau den Großen Preis des Oliva Nova Golf & Beach Resort gewonnen. Guillet und der Kannan-Nachkomme setzten sich in 36,75 Sekunden knapp vor dem Belgier Constant van Paesschen durch. Für Guillet ein Riesenerfolg im CSI3* zum Abschluss der Spring MET II. „Mit Sultan habe ich hier vor wenigen Wochen schon einmal einen Großen Preis gewonnen. Das ist hier wirklich super für meine Pferde und mich,“ so der sichtlich glückliche Springreiter aus Lens nahe Bourg-en-Bresse. Continue reading „Vive la France geht weiter bei der Spring MET“

Girls-Day – Louise Pavitt gewinnt Longines Ranking Springen in Oliva Nova

(Oliva)  Am Freitag schon Zweite im Weltranglistenspringen, setzte Großbritanniens Louise Pavitt jetzt noch „eins drauf“. Die Britin, die allein vier Youngster-Prüfungen der Spring MET II für sich entschied, ist die Siegerin der mit 25.500 Euro dotierten Gold-Tour am vorletzten Tag der Spring MET II. Mit der elf Jahre alten Fiona vh Lemmenshof, die Pavitts Lebensgefährte David Simpson gehört, gewann die 29-jährige die „dickste“ Prüfung des Tages um Hunderstelsekunden vor dem Franzosen Harold Boisset mit Quolita Z.

Gelernt ist gelernt
Pavitt tauschte ihr Zuhause in der Nähe von Sussex, wo sie gemeinsam mit David Simpson die DLS Showjumping Stables betreibt, für drei Wochen Spanien ein. Pavitt war schon als Juniorin und Junge Reiterin international erfolgreich, gewann zuletzt den Windsor Grand Prix und war Vierte im legendären King George V Cup in Hickstead. Für die „working mum“ – der kleine Sohn Connor komplettiert die pferdesportbegeisterte Familie – ist der Sieg das Sahnehäubchen der dreiwöchigen Tour. Und am Sonntag steht noch der mit 46.000 Euro dotierte Große Preis auf dem Programm….
Continue reading „Girls-Day – Louise Pavitt gewinnt Longines Ranking Springen in Oliva Nova“

Mathe erneut vorn – Britin freut sich über Pferde und Form

(Oliva)  Chapeau les chevaliers – nach Harrold Boisset mit seinen hervorragenden jungen Pferden folgte nun Eduard Mathe in der französischen Siegerliste der Spring MET II. Der Profi setzte sich erneut in einem Weltranglistenspringen durch und zwar als Sieger mit Olala de Buissy, einem Pferd aus französischer Zucht. Da er des Spanischen und Englischen nicht mächtig ist, beschränken sich seine Kommentare auf das Gespräch mit Landsleuten – überwiegend – gleichwohl teilt sich der Stolz und die Freude des Springreiters allen ringsum in Oliva Nova mit. Nach den Wochen intensiver Arbeit die Früchte des Tuns einzusammeln, das macht jeden zufrieden und froh. Continue reading „Mathe erneut vorn – Britin freut sich über Pferde und Form“

USA trifft Spanien dank der Spring MET – „Hello again“

(Oliva)  Der Chef des Teams heiß Justin Resnik, ist US-Amerikaner, Wahl-Italiener und derzeit in Spanien anzutreffen. Der 38 Jahre alte Springreiter Justin Resnik hat sich mehrere Turniertouren angesehen, jetzt begeistert sich der Profi für die Spring MET in Spanien. Resnik ist nicht allein gekommen, der Ausbilder hat mit Genevieve Shei Engelhorn und Gianna Safiizadeh zwei 23 und 24 Jahre alte US-amerikanische Springreiterinnen mit nach Oliva Nova gebracht. Ziel des Trios: Möglichst viele Erfahrungen sammeln, Pferde ausbilden und lernen, lernen, lernen….

Auf Europatour
Resnik ist in Laguna Beach aufgewachsen und zog den Pferderücken dem Surfbrett vor. Der US-Amerikaner ließ sich buchstäblich den „Wind um die Nase wehen“, verbrachte sieben Jahre in Europa (1999 – 2006), u.a. auch im Sportstall Schockemöhle, später in Los Angeles, Californien, Canada und Nevada. In Italien hat der Profi sich das Unternehmen Eurosport Horses aufgebaut, switched jedoch oft zwischen altem und neuem Kontinent. Von seiner Erfahrung profitieren nun die beiden US-Girls, die man stets am Abreiteplatz und an den Prüfungsplätzen findet, weil sie die Zeit bei der Spring MET nutzen, um dazu zu lernen und sich mit den europäischen Kollegen auszutauschen. Die Philosophie von Justin Resnik haben beide verinnerlicht: „Ein Pferd muss man individuel trainieren und ausbilden, seine Stärken fördern.“
Continue reading „USA trifft Spanien dank der Spring MET – „Hello again““

Frankreich wieder vorn – Holger Wenz erfreut über Ecuador W

(Oliva)  Die französischen Gäste sind äußerst effizient, was das „sammeln“ von Siegen und Platzierungen bei der Spring MET in Oliva Nova anbelangt und Holger Wenz hat einen „Neuen“ in Spanien gesehen, ausprobiert und für gut befunden. Ecuador W heißt der braune Canturano-Nachkommen, aber davon später mehr. Festzuhalten bleibt, dass die Franzosen die Spring MET II intensiv und effektiv nutzen und mit sehr guten Pferden an die spanische Mittelmeerküste gekommen sind. Wie anders soll man es bewerten, z. B. aus der Perspektive von Harold Boisset, der sich bereits eine Schleifengalerie im Stall einrichten konnte, weil insbesondere seine sechsjährigen Nachwuchspferde ein ums andere Mal vorne mitmischen… Continue reading „Frankreich wieder vorn – Holger Wenz erfreut über Ecuador W“

Tolle Youngster zum Auftakt der Woche III in Oliva Nova

(Oliva)  Für den deutschen Pferdewirtschaftsmeister Jens Baackmann aus Rieste begann die dritte Woche der Spring MET II in Spanien ideal: Mit dem sieben Jahre alten Holsteiner Diarado-Nachkommen Davinci jumpte der 31 Jahre junge Profi auf den dritten Platz im ersten internationalen Springen der Nachwuchspferde. Davinci – so sieht es Baackmann – hat richtig viel gelernt auf den großen Plätzen der Spring MET im Equestrian Centre in Oliva Nova.

CSI3* bei der Spring MET II
Der deutsche Springreiter reihte sich hinter dem Schweizer Pascal Bettschen mit der Holsteiner Stute Chicca und der fleißigen Britin Louise Pavitt Jaffar de Bourguignon, einem Pferd aus belgischer Zucht ein. Der Turniercircuit hat erneut „Fahrt aufgenommen“ für die dritte und damit letzte Woche der Spring MET II, deren Höhepunkte im CSI3* zusammengefasst sind. Ab Donnerstag wird es höher, schneller, weiter und breiter auf den ausgezeichneten Plätzen in Spanien. Absoluter Höhepunkt ist am Sonntag, 28. Februar, der Große Preis von Oliva Nova, der mit 46.000 Euro dotiert ist und etliche Longines Ranking-Punkte birgt. Continue reading „Tolle Youngster zum Auftakt der Woche III in Oliva Nova“

Belgien, Frankreich, Schweden auf dem Podium in Oliva Nova

(Oliva)  Der Große Preis der Spring MET II ist entschieden und geriet erneut zu einem Triumph für den Belgier Constant van Paesschen. Der Nationenpreisreiter, der sich zum „Resident“ an der spanischen Mittelmeerküste entwickelt hat, gewann dank einer 37,65 Sekunden schnellen und fehlerfreien Runde mit Carlow van de Helle die mit 30.000 Euro dotierte Longines Ranking Prüfung. Das ist nicht nur die pure Werbung für das Pferd, sondern sorgt auch für Weltranglistenpunkte auf dem FEI-Konto des Springreiters. Continue reading „Belgien, Frankreich, Schweden auf dem Podium in Oliva Nova“

Belgischer Sieg im Longines Ranking Springen bei der Spring MET

(Oliva)  Das Belgiens Constant van Paesschen die Mediterranean Equestrian Tour in Oliva Nova liebend gern nutzt, hat sich längst herumgesprochen. Van Paesschen hat mit dem Holsteiner Casall-Nachkommen Compadre van de Helle das Longines Ranking Springen am Samstag in Oliva Nova gewonnen und strahlte zufrieden in die Runde. Genauso glücklich und geradezu stolz schaute Alberto Zorzi. Der Italiener, der seit elf Monaten für den Stall Tops in Valkenswaard arbeitet, jumpte mit Mezzaluna Tok  – einem Pferd aus dem Besitz der De Miranda-Familie, auf Platz zwei.
Continue reading „Belgischer Sieg im Longines Ranking Springen bei der Spring MET“

Französischer Triumph im Parcours – exquisite Küche im Resort

(Oliva) Die Spring MET II in Oliva Nova strebt mit Riesenschritten dem Höhepunkt des zweiten Wochenendes entgegen: Am Freitagabend setzte die Französin Adeline Hecart, Tochter des einstigen Nationenpreisreiters Michel Hecart den ersten Markstein – sie gewann das mit rund 25.000 Euro dotierte Longines Ranking Springen mit Question d`Orval, einem 12 Jahre alten Selle Francais. In 22,75 Sekunden und ohne Fehl und Tadel setzte sich das Paar an der Spitze durch, beobachtet von vielen Besuchern im Resort…

Glücklicher Gast aus den Niederlanden
Immerhin 89 Mitbewerber traten in der ersten von drei Weltranglistenprüfungen an diesem Wochenende auf dem Gelände des Equestrian Centers in Oliva Nova an. Dazu zählt auch der Niederländer Leopold van Asten, der bereits zum vierten Mal die sportliche Offerte Mediterranean Equestrian Tour nutzt und in der Weltranglistenprüfung Platz vier belegte mit VDL Groep Beauty. Übrigens direkt vor Holger Wenz aus Bad Laer mit Smart Forever als bestem deutschem Teilnehmer.
„Die Stute hat in der ersten Woche schon mit Platz fünf im Weltranglistenspringen überzeugt“, erzählt van Asten. „Das Pferd ging im vergangenen Jahr noch 1,35 Meter-Springen und sie hat sich unglaublich gut entwickelt. Sie gehört jetzt zu meinen besten Pferden.“ Leopold van Astens Ziel ist die Longines Global Champions Tour 2016.
Continue reading „Französischer Triumph im Parcours – exquisite Küche im Resort“

Steve Guerdat auf Strandtour – Andreas Knippling erntet erste Erfolge

(Oliva) Für den Olympiasieger Steve Guerdat aus der Schweiz ist der Start bei der Spring MET II im spanischen Oliva Nova eine Premiere. Das Zuhause im Schweizer Jura tauschte der 33-jährige Springreiter gegen den kilometerlangen Sandstrand am Mittelmeer und das angeschlossene Reitsportgelände in Oliva Nova ein. „Ich liebe solche Touren für die Vorbereitung auf die grüne Saison“, bekennt Guerdat. Ganz begeistert ist auch der deutsche Profi Andreas Knippling aus Hennef, der das Finale der Youngstertour mit dem sieben Jahre alten Papa Roach gewann.

Newcomer und Youngster dabei
Guerdat will sich bei der Spring MET auf die jüngeren Pferde konzentrieren und auf jene Kandidaten, denen er – reisebedingt – bislang nicht soviel Aufmerksamkeit schenken konnte, wie er eigentlich wollte. Darunter gibt es auch einige Kandidaten, die noch nicht lange im Stall des Olympiasiegers stehen. Kurz und gut: Oliva Novas Spring MET hat Guerdat auserkoren, weil Rahmenbedingungen und Ausschreibung seinen Interessen genau entgegen kamen. „Und außerdem“, verrät der Jurassier augenzwinkernd, „kann man sich hier auch in Ruhe andere Pferde ansehen und vielleicht kaufen…“ Sportlich liegt der Fokus im Jahr 2016 zunächst auf dem Weltcup-Finale und dann auf Rio de Janeiro. Guerdat will sein Olympiagold aus London verteidigen mit Nino de Buissonet. Continue reading „Steve Guerdat auf Strandtour – Andreas Knippling erntet erste Erfolge“