Spanischer Sieg zum Abschluss der Spring MET 2016

(Oliva) Wie aus dem Drehbuch geplant endete die Spring MET 2016 mit einem spanischen Sieg an der Mittelmeerküste in Oliva Nova: Mit dem Triumpf des 32 Jahre alten Eduardo Alvarez Aznar auf Rokfeller des Pleville Bois Mar setzten die spanischen Gastgeber der internationalen Turnierwochen einen großartigen Schlusspunkt unter ihr Frühjahrsprojekt. „Edu“ wie der Sohn des einstigen Nationenpreisreiters Luis Alvarez Cervera genannt wird, war in 45,78 Sekunden fast eine Sekunde schneller als die zweitplatzierte Britin Anna Edwards mit Blazer B.

Das Ziel heißt Rio

Alvarez Aznar – dessen Credo Effektivität ist – hat ein großes Ziel in diesem Jahr: Die Olympischen Spiele im August in Rio de Janeiro. Mit dem Sieg in der mit 46.000 Euro dotierten Longines Ranking Prüfung in Oliva Nova hat der in Aranjuez lebende Reiter dafür eine gute Empfehlung abgegeben. „Effizienz hängt vom Pferd ab und das Pferd von der Qualität des Reiters“, so Eduardo Alvarez Aznar.  Abgerundet wurde der spanische Erfolg durch den dritten Platz im Weltranglistenspringen für Gonzalo Anon Suarez mit Qlamp dÌvraie.

Zweiter Platz und große Pläne

„ Platz zwei – schon wieder Platz zwei,“ schimpfte die 32-jährige Britin Anna Edwards augenzwinkernd mit sich selbst,  „immer wieder Zweite und das schon seit Wochen. Aber – Blazer B ist so gut – ich liebe dieses Pferd und er ist so kontinuierlich gut!“  Die Britin reist jetzt mit ihren Pferden nach Hause und setzt dann ganz andere Pläne um, sie ändert ihren Familienstand: „Wenn ich nach Hause komme, wird erst einmal geheiratet!“

Nur fünf von 39 Paaren blieben fehlerfrei in der hochrangigsten internationalen Prüfung des CSI3*. Das Equestrian Centre in Oliva Nova bleibt für die Dauergäste weiter verfügbar, schließt als Turnierstandort jetzt aber zunächst seine Pforten. Im Herbst bitten die Veranstalter dann wieder zur mehrwöchigen Autumn MET.

1,30 Gold Tour – Accumulator – 1.500€

1. Kirsten Rikkert (Niederlande) No Fear vd Tichelrij Z, 0/48,75

2. Sven Joseph Hadley (Irland) Vvood Stock de Breve, 0/49,98

3. Alice Trehoust (Frankreich) Wimbledon, 0/51,45

4. Barry Drea (Irland) Okehurst Unbelieveable, 0/52,89

5. Anna Edwards (England) Bon Jovi, 0/53,23

6. Margarethe Hartmann (Norwegen) Durban, 0/59,11

1,40m Gold Tour – Two phases – 8.000€

1. Niklaus Rutschi (Schweiz) Baloubelle CH, 0/27,40

2. Chloe Aston (England) Celeste SPB Z, 0/27,92

3. Anna Edwards (England) Darling HDH, 0/28,06

4. Kirsten Rikkert (Niederlande) Chaperon, 0/28,36

5. Olivier Robert (Frankreich) Fidel Castro VD Withoeve, 0/28,48

6. Aldrick Cheronnet (Frankreich) Rituel du Sattel, 28,57

1,50m Gold Tour – Jump Off – 46.000€

1. Eduardo Alvarez Aznar (Spanien) Rockefeller de Pleville Bois Mar, 0/45,78

2. Anna Edwards (England) Blazer B, 0/46,69

3. Gonzalo Amin Suarez (Spanien) Qlamp D’Ivraie, 0/47,11

4. Guillaume Foutrier (Frankreich) Brentano d’Amaury, 0/47,80

5. Primitivo Nieves (Spanien) Galiant VDS, 4/50,32

6. Alice Watson (England) Billy Lemon, 4/75,16

Alles  über die Spring MET 2016 gibt es auch online unter www.mediterranean-equestrian-tour.net . Am leichtesten findet man alles zur Sportofferte am Mittelmeer unter dem #met2016. Die MET gibt es auch als App ESE Marketing, die kostenlos im App-Store herunter zu laden ist. Kontakten Sie uns: info@ese-marketing.de

Alice Watson und Niklaus Rutschi in Oliva Nova vorn

(Oliva)  Erneut hat die britische Springreiterin Alice Watson in Oliva Nova bei der Spring MET IV ein Weltranglistenspringen für sich entschieden. Die 28-jährige Amazone und ihre Stute Billy Lemon konnten 24 Stunden nach dem ersten Coup am Freitag auch das mit 25.000 Euro dotierte Longines Ranking Springen mit Stechen für sich entscheiden. Auf Rang zwei setzte sich ein Schweizer Profi durch. Niklaus Rutschi mit Windsor XV.

In der Ruhe liegt die Kraft

Der 50 Jahre alte Profi zieht eine insgesamt positive Bilanz seiner Saisonvorbereitung in Spanien. „Ich bin sehr mit meinem Pferden zufrieden. Ich habe drei Pferde für die große Tour mitgebracht und ich konnte die Spring MET perfekt als Vorbereitung nutzen!“

Für den Springreiter geht es 2016 darum, ideal in die grüne Saison einzusteigen. Unterstützt wird er von seinem Sohn – Rutschis Sportstall ist ein Familienbetrieb, Vater und Sohn haben die zwei Spanien-Wochen sehr genossen. Der Grund für den Hang zur Perfektion bei Rutschi liegt in Rio des Janeiro und heißt Olympia: „Ich bin das erste und auch defintiv nicht das letzte Mal hier. Es gibt noch ein kleines Fünkchen Hoffnung, das ich mit nach Rio de Janeiro kann und deswegen will ich mich dementsprechend darauf vorbereiten und ein paar internationale Turniere wie Wiesbaden in Deutschland nutzen“.

Endspurt in Oliva Nova

Der Große Preis am Sonntag ab 14.30 Uhr markiert den Höhepunkt der Spring MET IV und ist mit 46.000 Euro Preisgeld dotiert. Gleichzeitig ist die internationale Prüfung auch Endpunkt für vier internationale Turniertouren auf dem Gelände des Equestrian Centre in Oliva Nova.

ERGEBNISSE vom Sonnabend

1,30m Gold Tour – Immediate Jump Off – 1.500€

1. Heather Larson (England) Whitney XI, 0/44,14

2. Joao Pereira Couthinho (Portugal) Cheribalou, 0/52,34

3. Sven Joseph Hadley (Irland) Vvood Stock de Breve, 4/42,51

4. Barry Drea (Irland) Okehurst Unbelieveable, 4/44,74

5. Esther Lacier Giner (Spanien) Daladin van’t Heike, 4/87,93

6. Matthew Clayton (England) Queeny, 4/88,44

1,35m Gold Tour – Two phases – 2.000€

1. Kirsten Rikkert (Niederlande) Sorrento, 0/23,25

2. Maisie Drea (England) Kinnen Diamond, 0/26,94

3. Jessie Drea (England) Dekato, 0/27,63

4. Juan Carlos Cuenca Montes (Spanien) William, 0/28,26

5. Anna Edwards (England) Bon Jovi, 0/29,04

6. Julio Arias (Spanien) Reggae du Tillard, 0/29,65

1,45m Gold Tour – Table A + Jump Off – 25.000€

1. Alice Watson (England) Billy Lemon, 0/38,30

2. Niklaus Rutschi (Schweiz) Windsor XV, 0/40,01

3. Dominique Hendrickx (Belgien) Bacardi les Hauts, 0/41,30

4. Aldrick Cheronnet (Frankreich) Ritual du Sartel, 0/42,26

5. Anna Edwards (England) Blazer B, 0/43,06

6. Radovan Sillo (Slowakei) Oscar des Fontaines, 0/43,10

Alles  über die Spring MET 2016 gibt es auch online unter www.mediterranean-equestrian-tour.net . Am leichtesten findet man alles zur Sportofferte am Mittelmeer unter dem #met2016. Die MET gibt es auch als App ESE Marketing, die kostenlos im App-Store herunter zu laden ist. Kontakten Sie uns: info@ese-marketing.de

Three in a row – Drei Frauen dominieren Weltranglistenspringen

(Oliva) Alice Watson – Chloe Aston – Emma Stoker: Das sind die Top-Drei des Longines Ranking Springens am Freitag bei der Spring MET in Oliva Nova. Drei in einer Reihe aus Großbritannien – das sorgte für Freude in der „britischen Enklave“ in Oliva Nova. Sie können sich gar nicht mehr trennen von dem Gelände am Mittelmeer, die britischen Profis. Alice Watson, die mit der elf Jahre alten Billy Lemon den Löwenanteil der 25.000 Euro umfassenden Dotierung einheimste, plant bereits für die nächste MET….

Super drauf – Rückkehr geplant

„Alle Pferde sind einfach super drauf, denen gefällt es hier sichtlich gut“, unterstreicht die 28 Jahre alte Alice Watson. Der Sieg im Weltranglistenspringen gelang mit ihrem eigenen Pferd. Billy Lemon bescherte der Reiterin, die sich als 16-jährige einfach ein Pony für ganz wenig Geld kaufte und ihre Eltern damit ziemlich überrascht hat, bereits den Sieg in der Derby-Trophy in Hickstead. „ Alle haben mir gesagt, dass sie das schwierigste und verzogenste Pferd der Welt ist, aber das ist mir egal, denn im Parcours kämpft sie immer für mich.“ Billy bekam genau wie die jüngeren Pferde eine gründliche Saisonvorbereitung. „Ich kann mich hier voll und ganz auf die Pferde konzentrieren und jeden Tag volle Leistung bei ihnen abfragen“, so die Amazone begeistert, „besser geht es nicht. Ich werde defintiv wieder kommen, das steht fest!“

Die Ladies sind gut

„Comeback“ –  das hat auch Chloe Aston, die zweitplatzierte des Longines Ranking Springens ins Auge gefasst. Sie nutzte die MET bereits im Januar. Mit ihrer Nummer eins Kolibri Classic zeigte die 21-jährige eine souveräne Runde. Die 23-jährige Emma Stoker folgte mit Townhead Tallulah auf dem dritten Rang. Gleich 70 Paare gingen in der internationalen Zwei-Phasen-Prüfung des CSI3* an den Start, 18 blieben im Umlauf fehlerfrei. Noch zwei Tage lang wird in Spanien geritten, Höhepunkt ist am Sonntag der Große Preis, dotiert mit 46.000 Euro Preisgeld.

Alles  über die Spring MET 2016 gibt es auch online unter www.mediterranean-equestrian-tour.net . Am leichtesten findet man alles zur Sportofferte am Mittelmeer unter dem #met2016. Die MET gibt es auch als App ESE Marketing, die kostenlos im App-Store herunter zu laden ist. Kontakten Sie uns: info@ese-marketing.de

Die Ergebnisse im Überblick:

1,25m – Bronze Tour – Against the clock – 500€

1. Laurent Berenice (Frankreich) Zimza la Bim, 0/63,41

2. Annick Talbot (Schweiz) Roxanne M.L., 0/64,23

3. Silvana Belenguer (Spanien) Benhard, 0/71,48

4. Anna Louisa Vogt (Deutschland) Gutiera, 0/72,66

5. Fabian Gachang (Schweiz) Mr. Darcy, 0/73,25

6. Annick Talbot (Schweiz) Balboa Z, 0/73,49

1,30m – Bronze Tour – Against the clock – 600€

1. Isabelle Smith (USA) Collect, 0/68,28

2. Alejandro Falcones Rosich (Spanien) Chrystal K, 0/69,50

3. Rafael Henriquez de Luna (Spanien) Cornelius, 0/70,48

4. Daniel Martinez Ricart (Spanien) Caronja, 0/72,17

5. Christina Boos (Deutschland) Kilar, 0/73,92

6. Miriam Garcia Amado (Spanien) Classique Z, 0/74,93

1,40m Bronze Tour – Two phases – 1.000€

1. Michael Wittschier (Pruem) Galaxy HS, 0/24,31

2. Carmen Edwards (England) Zarissa, 0/24,76

3. Aisling Byrne (Irland) Wellview Classic Dream, 0/25,40

4. Lori Hannan (England) Carcobal Fravanca, 0/25,47

5. Michael Wittschier (Pruem) Avanti, 0/26,26

6. Uwe Kuhlemann (Bitterfeld-Wolfen) Canberra, 0/26,39

1,35m Gold Tour – Against the clock – 1.500€

1. Chloe Aston (England) Amigo T, 0/57,18

2. Margarethe Hartmann (Norwegen) Carentana, 0/68,01

3. Katie Fletcher (England) Benz, 0/68,82

4. Matthew Clayton (England) Lowenherz, 0/71,71

5. Bliss Heers (USA) Union de Flandre, 0/72,46

6. Daniel Neilson (England) Major Delacour, 0/76,80

1,40m Gold Tour – Against the clock – 5.000€

1. Kirsten Rikkert (Niederlande) Sorrento, 0/55,64

2. Chloe Aston (England) Celeste SPB Z, 0/56,01

3. Aldrick Cheronnet (Frankreich) Bokidoki vd Kranenburg, 0/56,05

4. Anna Edwards (England) Chesterfield Z, 0/57,94

5. Bronislav Chudyba (Slowakei) Balouness, 0/59,15

6. Laura Roquet Puignero (Spanien) Fani Puigroq, 0/61,84

1,45m Gold Tour – Two phases – 25.000€

1. Alice Watson (England) Billy Lemon, 0/28,17

2. Chloe Aston (England) Kolibri Classic, 0/28,94

3. Emma Stoker (England) Towhead Takkulah V, 0/29,07

4. Dominique Hendrickx (Belgien) Bacardi les Hauts, 0/29,67

5. Niklaus Rutschi (Schweiz) Baloubelle CH, 0/30,32

6. Niklaus Rutschi (Schweiz) Earl Pery’s Caro CH, 0/30,32

Chudyba doppelt erfreut – Hendrickx feiert Finalsieg

(Oliva)  Zum letzten Mal in diesem Frühjahr haben die fünf bis sieben Jahre jungen Nachwuchspferde bei der Spring MET in Oliva Nova in internationalen Springprüfungen glänzen können. Der Belgier Dominique Hendrickx ließ Danaide du Houssoit, einen sieben Jahre alten Fuchs in Finale der sieben Jahre alten Pferde strahlen. Für Hendrickx der krönende Abschluss einer sehr erfolgreichen Spring MET IV. Die Britin Emma Stoker pilotierte eine Stute mit weltberühmten Namen bei den fünf Jahre alten Pferden zum Sieg – Miss Moneypenny gewann mit Platz eins immerhin 375 Euro, das sind umgerechnet 295 britische  Pfund. Und noch einer freute sich riesig über seine Nachwuchspferde…. Continue reading „Chudyba doppelt erfreut – Hendrickx feiert Finalsieg“

„Anders überlegt“ – Alexander Schill hat eine Spring MET drangehängt

(Oliva)  Ursprünglich wollte der Offenburger Springreiter Alexander Schill nur eine Turniertour bei der Spring MET 2016 reiten. Die dritte sollte es sein und wurde es auch. Dann aber hat es sich der 31-jährige Springreiter anders überlegt, kehrte praktisch um und kam zurück nach Oliva Nova ins Equestrian Centre…. Continue reading „„Anders überlegt“ – Alexander Schill hat eine Spring MET drangehängt“

Great Britain overall – Spring MET IV in die letzte Woche gestartet

(Oliva)  Im Equestrian Centre in Oliva Nova ist die britische Hymne im Dauerbetrieb: Die Gäste aus Großbritannien und ihre Pferde dominierten am ersten Turniertag alle drei Prüfungen der Nachwuchspferdetour. Vor allem Carmen Edwards  kam aus den Siegerehrungen praktisch kaum mehr heraus: Der junge Brite gewann mit Tinkas Brook II die Prüfung für fünf Jahre alte Pferde und platzierte sich zudem an dritter und vierter Stelle mit Candy Blue II und Twinning Hill. Mit dem sechs Jahre alten SHW Candies B jumpte Edwards auf Platz sechs.

Alice Watson, Chloe Aston, Alice Watson – sie alle teilten sich Siege und Platzierungen in den drei Prüfungen des ersten Turniertages in der zweiten Spring MET-Woche. Die Tour endet am 24. April und hat dann in dem mit 46.000 Euro dotierten Großen Preis ihren

Höhepunkt. Die Spring MET IV birgt neben der Nachwuchspferdetour ein CSI3* und ein CSI1*.

Alles  über die Spring MET 2016 gibt es auch online unter www.mediterranean-equestrian-tour.net . Am leichtesten findet man alles zur Sportofferte am Mittelmeer unter dem #met2016. Die MET gibt es auch als App ESE Marketing, die ko

Oranje boven – Robert Vos holt sich das Weltranglistenspringen

(Oliva) Schon in der Spring MET III war er erfolgreich, jetzt hat Robert Vos noch eins draufgesetzt: Mit dem 16 Jahre alten Cardento-Nachkommen Carat gewann der Niederländer das Longines Ranking Springen der Spring MET IV am Sonntag. Zwölf schafften es ins Stechen, drei blieben dort fehlerfrei und Vos war mit dem schwedischen Warmblut Carat der Schnellste.
Continue reading „Oranje boven – Robert Vos holt sich das Weltranglistenspringen“

Spring MET IV – Wenn Pläne aufgehen….

(Oliva)  Colina Pijnvenhof Z – diesen Namen sollte man sich wahrscheinlich merken. Dieses neun Jahre alte Pferd bescherte Dominique Hendrickx aus Belgien den Sieg im Longines Ranking Springen der Spring MET IV in Oliva Nova. Dominique war aus zwei Gründen richtig zufrieden: „Mein Plan ist aufgegangen. Ich bin mit keinem Grand Prix-Pferd hierher gefahren und habe die Zeit genutzt aus zwei jüngeren Pferden sichere Pferde für die große Tour zu machen. Und heute dann der Sieg im Weltranglistenspringen!“ Continue reading „Spring MET IV – Wenn Pläne aufgehen….“

“Ich fühl mich hier zuhause!“ Chloe Aston bei der Spring MET

(Oliva) Das Longines Ranking Springen der Spring MET IV – das erste von drei an diesem Wochenende – sagte Kolibris Classic offenkundig sehr zu: der 14 Jahre alte Oldenburger bescherte seiner Reiterin Chloe Aston den Sieg im Weltranglistenspringen in Spanien. Rund zwei Sekunden schneller als alle anderen und ohne Fehl und Tadel kamen Reiterin und Pferd ins Ziel der mit 24.600 Euro dotierten Prüfung. Continue reading „“Ich fühl mich hier zuhause!“ Chloe Aston bei der Spring MET“