Erster Grand Prix-Sieger in Mijas ist der Franzose Olivier Robert mit Eros. (Foto: Hippodromo Costa del Sol)

Costa del Sol Equestrian Tour – Franzose Olivier Robert hält britisches Jungtalent auf Distanz

(Mijas) Zuhause ist er in Paris, reitet aber derzeit in Spanien –  der Sieger im ersten Großen Preis des Winter Cups bei der Costa del Sol Equestrian Tour in Mijas. Der 40 Jahre alte Franzose Olivier Robert gewann mit Eros das Weltranglistenspringen im Stechen fast eine Sekunde schneller als der Brite Harry Charles mit Vivaldi du Dom. Harry ist gerade mal 16 Jahre alt und der Sohn des Mannschafts-Olympiasiegers Peter Charles. Die Zahl der Grand Prix-Platzierungen ist also durchaus noch überschaubar angesichts des Alters des Zweitplatzierten…

Harry Charles vertrat gleichwohl schon vier mal britische Farben bei Europameisterschaften und war bereits im Herbst mit seinem Vater in Mijas. Auf Platz drei kam ein weiterer Brite an: William Funnell, der war immerhin auch schon Mannschafts-Europameister 2013. Als bester deutscher Teilnehmer machte Tobias Meyer (Neunkirchen) mit Bogota von sich reden. Der 28-jährige wurde Achter. Insgesamt 41 Paare traten zum ersten Großen Preis beim Winter Cup 2017 an.

Mit einem Sieg in der Masters Tour über 1,40m trumpfte Benjamin Wulschner aus Wendorf auf. Der Mecklenburger pilotiert Rytters Quinton in 24,41 fehlerfreien Sekunden auf Platz eins. Bereits vor zwei Tagen konnte Wulschner jun. für den ersten deutschen Erfolg in Mijas sorgen. Zu jenen Profis, die in Mijas die grüne Saison schon jetzt beginnen, zählt auch Mike-Patrick Leichle aus Schnarup-Thumby in Schleswig-Holstein. Und der Profi und seine Frau Karina Leichle Truelsen haben ein ganzes Geschwader von Pferden und Schülern mit nach Spanien genommen, u.a. auch die Hongkong-Chinesin Raena Leung und Ella Wang. Am Montag legt der Winter Cup einen Ruhetag ein, ab Dienstag geht es dann mit den jungen Pferden in die zweite von drei Turnierwochen im andalusischen Mijas.

Ergebnisübersicht Winter Cup Costa del Sol Equestrian Tour

Master 1,30m

1. Doron Kuipers (Niederlande) Diablo F, 0/63,62

2. Adrian Whiteway (England) Cash Point, 0/65,81

3. Emma Broanda (Finnland) Guckhorst, 0/66,05

4. Emma Broanda (Finnland) Juniper Romeo, 0/67,37

5. Lauren Edwards (England) Carnaval Cocktail, 0/68,12

6. Jules Orsolini (Frankreich) Zazoe, 0/68,58

Master 1,40m

1. Benjamin Wulschner (Deutschland) Ritters Ouinton, 0/24,41

2. Adrian Whiteway (England) Anytime II, 0/24,44

3. Bruce Goodin (Australien) Lajgaardens Landor, 0/24,66

4. Jessy Putallaz (Schweiz) Bella XXI, 25,78

5. Alain Jure (Schweiz) Vasall, 0/26,10

6. Lara Whiteway (England) VDL Groep Alitta, 0/26,33

Master 1,45m LR

1. Olivier Robert (Frankreich) Eros, 0/42,97

2. Harry Charles (England) Vivaldi Du Dom, 0/43,51

3.William Funnell (England) Billy Mccain, 0/44,07

4. Martin Neergaard (Dänemark) Christoph Columbus, 0/44,77

5. Erika Lickhammer (Schweden) Paris, 46,96

Informationen über die Costa del Sol Tour in Mijas, das Programm, die Möglichkeiten und mehr gibt es unter www.ese-marketing.de. Die Vermarktung liegt in den Händen der deutschen Agentur Herbert Ulonska – Equestrian Sport Events.

You Might Also Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 1 =