Der Holsteiner Landeschampion Casallantum mit Jennifer Fogh Pedersen auf dem Weg zum Titelgewinn. (Foto: Janne Bugtrup)

Zwei Landeschampions für Hengststation Maas J. Hell

(Elmshorn) Gleich zwei neue Landeschampions der Holsteiner Springpferde kann die Hengststation Maas J Hell feiern. Der sieben Jahre alte Holsteiner Hengst Diego de Semilly von Diarado-Colman hat das Landeschampionat der sieben Jahre alten Springpferde in Elmshorn gewonnen. Mit dem Holsteiner Wallach Casallantum von Casall-Quantum kehrte zudem der Championatstitel der fünf Jahre alten Springpferde auf die traditionsreiche Station nach Klein Offenseth zurück.  Chefbereiterin Jennifer Fogh Pedersen pilotierte die beiden Champions zum Triumph und war stolz auf die Jungtalente, die in Elmshorn bei den Holsteiner Pferdetagen mächtig Eindruck hinterließen.

Allerbestes Zeugnis

Die sportliche Ausbeute beim wichtigsten Championat für Nachwuchspferde in Schleswig-Holstein ist damit riesig und wird durch weitere Spitzenergebnisse noch bereichert. Der vier Jahre alte Holsteiner Hengst Central Park von Casall-Contender  hat beim Landeschampionat  in seiner Altersklasse mit Fogh Pedersen den vierten Platz mit der Note 8,6 belegt. Sein gleichaltriger Nachbar Caspian von Caretino-Cassini I konnte zuvor mit Jennifer Fogh Pedersen die Qualifikation mit der Note 8,8 gewinnen. Der Schimmelhengst Caltero von Calido I-Quintero sprang mit Benjamin Wulschner im Finale des Landeschampionats der sechs Jahre alten  Springpferde auf den siebten Platz (8,0) und gewann am Tag zuvor die Qualifikation (8,8).

Der sieben Jahre alte Stationshengst Diego de Semilly machte seine Sache nahezu perfekt, blieb im Finale fehlerfrei und war sogar fast drei Sekunden schneller als die Verfolger. Casallantum sammelte in den beiden Umläufen seiner Finalprüfung mit den Noten  9,0 und  9,4 die Top-Ergebnisse des Tages und sorgte für einhellige Begeisterung.

Zwei bedeutende Hengstfohlen erworben

Stationseigner Herbert Ulonska nutzte die im Rahmen der Holsteiner Pferdetage stattfindende Auktion, um auch erneut in die Zukunft zu investieren. Er erwarb zwei Hengstfohlen: Einen Sohn des Stationshengstes Cash & Carry aus einer Cassini I-Mutter. Das braune Hengstfohlen entspringt dem Holsteiner Stamm 4303 aus dem hervorragende Sportpferde und auch gekörte Hengste hervor gegangen sind. Der zweite kleine Neuzugang ist ein Sohn des Van Gogh aus einer Casalito-Mutter aus dem Holsteiner Stamm 318D1, der u.a. den vierbeinigen Weltmeister Cumano (Jos Lansink) und die gekörten Hengste Casiro I und II lieferte und den Sportcrack Cayenne WZ (Felix Haßmann). Züchter des Van Gogh-Sohnes ist Christian Thoroe (Haselund), der Cash & Carry-Nachkomme stammt aus der Zucht von Claus-Heinrich Petersen (Ahrenviöl).

Pressemitteilung vom 15. Juni 2017

You Might Also Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.