Blog

Alle Wege führen zur MET – auch aus Bad Laer und Lüttich

(Oliva)  Holger Wenz möchte gar nicht in die Hallensaison zurück. Mit sechs Pferden ist der Springsportprofi aus Bad Laer an die spanische Mittelmeerküste gereist, um an der Spring MET I bis zum 31. Januar teilzunehmen. Verständlich: Milde 20 Grad Lufttemperatur hat er in Oliva Nova, also genau 21 Grad mehr als zuhause im niedersächsischen Bad Laer. Gute Aussichten für ein zwar arbeitsreiches aber angenehmes Wochenende.

Platzierung im Longines Ranking Springen
Der Springsportprofi, der seinen eigenen Sport- und Handelsstall betreibt, ist stolz auf Cipetto. Der gerade mal acht Jahre alte Holsteiner Wallach jumpte in einem seiner ersten Weltranglistenspringen sofort fehlerfrei auf den neunten Platz. So könne es denn auch gern weitergehen findet Wenz. Ganz bewusst hat sich der 46-jährige bereits im Januar

Richtung Spanien bewegt. „Die Spring MET I bietet die Chance, unter Turnierbedingungen zu trainieren. Es ist hier nicht total überfüllt, man kann gut arbeiten und man sieht auch viele gute junge Pferde“, so Wenz. Die schaut er sich immer gern an, allerdings weckten auch seine Pferde bereits besonders großes Interesse. Demnächst kommt seine Ehefrau ebenfalls in Spanien an. In die Hallensaison, die vor allem in Norden Europas Hochkonjunktur hat, will Wenz nicht zurück, sondern konsequent auf Außenturnieren starten. Dem sportlichen Auftakt bei der Spring MET I soll ein Aufenthalt in Italien folgen. Danach hofft der Reiter auf milde Temperaturen in Deutschland….
Continue reading „Alle Wege führen zur MET – auch aus Bad Laer und Lüttich“

Mit Scott Brash Weltspitze in Oliva Nova – Celleskari und Antonia HU in toller Form

(Oliva)  Die Spring MET I hat begonnen und zwar mit den jungen Pferden, so wie es Usus ist bei der Mediterranean Equestrian Tour. Und neben der britischen Seriensiegerin Chloe Ashton – sie gewann im Herbst wirklich reihenweise Prüfungen – ist mit Scott Brash auch ein überaus prominenter Landsmann von Chloe nach Oliva Nova gekommen. Die Pferde des Stalles Hell in Klein Offenseth haben sich an Tag 1 im Parcours in toller Form gezeigt. Herbert Ulonskas gerade fünf Jahre alter Brandenburger Schimmel Celleskari von Cellestial und die fünfjährige Holsteiner Stute Antonia HU von Aragon zeigten jeweils tadellose Runden im Parcours unter Dirk-Heiner Strobel. Gleich zwei erste Plätze – das fängt gut an und macht Freude bei der MET I. Continue reading „Mit Scott Brash Weltspitze in Oliva Nova – Celleskari und Antonia HU in toller Form“

Hengststation Maas J. Hell lädt zur Präsentation

(Klein Offenseth) Die älteste private Hengststation in Schleswig-Holstein zeigt am 7. Februar ab 11 Uhr ihr „Tafelsilber“: Die Station Maas J. Hell in Klein Offenseth lädt zur Hengstpräsentation auf die Anlage in der Horster Landstrasse ein. Im Mittelpunkt stehen die wertvollen Hengste der Station, angefangen mit dem Top-Vererber Calido I von Cantus bis zu den spektakulären Neuzugängen wie dem Reservesieger der Holsteiner Körung 2015, Central Park von Casall, und dem Prämienhengst Caspian von Caretino.

Großartige Hengste im Fokus
Für Pferdekenner und -züchter ist die Hengstpräsentation der Station Maas J. Hell immer ein Ziel im Frühjahr, schließlich birgt die Station leistungsstarke Vererber und stets gute Junghengste, sowie Vererber aus interessanten Blutlinien. So ist es Stationseigner Herbert Ulonska vor Jahresfrist gelungen, neben dem begehrten Hengst Lassergut Cash and Carry von Cash auch den französischen Hengst Lassergut Hym d`Isigny von Qredo de Paulstra nach Klein Offenseth zu holen. Der unter Eric Navet erfolgreiche Hengst erhielt gerade die Zuchtzulassung durch den Holsteiner Verband. Zu den jungen Hengsten zählt der vier Jahre alte Conditus von Casall, der 2014 als Prämienhengst gekört wurde und mit einer glänzenden Veranlagungsprüfung überzeugte. Extra für die Präsentation kommt auch der für Holstein anerkannte Hengst Quaterback von Quaterman aus Neustadt-Dosse mitsamt einem Nachkommen. Quaterback brilliert international  mit sporterfolgreichen Nachkommen in der Dressur und gekörten Söhnen und prämierten Töchtern.

Ausführliche Vorstellung
Alle in Klein Offenseth stationierten Hengste werden am 7. Februar ab 11 Uhr wahlweise unter dem Sattel, an der Hand oder auch im Freispringen vorgestellt. Ausführlich kommentiert werden die Hengste von Harm Sievers, Achaz von Buchwaldt und Herbert Ulonska.
Continue reading „Hengststation Maas J. Hell lädt zur Präsentation“

Französischer Charme und Holsteiner Jugend in der Hengststation Maas J. Hell

(Klein Offenseth) Ein junger Holsteiner Neuzugang namens Caspian und die Anerkennung des französischen Top-Sportlers Lassergut Hym d`Isigny sorgen für Stolz und Freude auf der renommierten Hengststation Maas J. Hell. Mit Caspian von Caretino-Cassini I aus der Zucht und dem Besitz von Dr. Hansjoerg Andresen kann die Station einen spektakulären Neuzugang vermelden. Zeitgleich erfolgte im Rahmen der Frühjahrskörung des Holsteiner Verbandes in Elmshorn die Anerkennung des Selle Francais-Hengstes Lassergut Hym d`Isigny. Der elegante Fuchshengst bezog vor Monaten seine Box in Klein Offenseth und erzeugte reges Interesse bei den Züchtern.

Caspian trifft Central Park
Caspian, der zum Prämienlot der Holsteiner Körung 2015 zählte, entspringt dem bewährten Stamm 7380.  Seine Mutter Ornelia hat Sportpferde wie u.a. das Elite-Auktionspferd 2009, Lassinia und den Landeschampion der siebenjährigen Springpferde, Cassio Melloni, hervor gebracht. Mit ihm zieht neben dem Reservesieger Central Park von Casall-Contender ein weiterer Spitzenhengst der Körung 2015 auf die Station Hell. Der imponierend springende, elegante Schimmel ist der Stolz seines Eigentümers. „Wir freuen uns sehr, mit Dr. Andresen eine unkomplizierte Vereinbarung gefunden zu haben“, so Stationseigner Herbert Ulonska, „und sind uns sicher, das Caspian den Interessen unserer Züchter absolut entgegen kommt.“  Der Prämienhengst wird in den kommenden zwei Jahren in Klein Offenseth stationiert sein und stellt sich Monate nach der Körung auch im Rahmen der Hengstpräsentation der Station Maas J. Hell am 7. Februar ab 11 Uhr erneut vor.
Continue reading „Französischer Charme und Holsteiner Jugend in der Hengststation Maas J. Hell“

Countdown läuft – Spring MET 2016 in Oliva Nova

(Oliva) Das Equestrian Centre in Oliva Nova ist gut gerüstet: Ab dem 19. Januar beginnt an der spanischen Mittelmeerküste Teil I der Spring MET 2016 mit einem sportlichen Programm, das bis zum 31. Januar ein üppiges Prüfungsangebot für jüngere und ältere Pferde und mit Longines Ranking Prüfungen auch weltranglistenrelevante Prüfungen bietet. Rund 1000 Pferde finden maximal Platz auf dem großzügigen, modernen Areal in unmittelbarer Nähe zum Sandstrand. Wer die grüne Saison früh beginnen möchte oder einfach die ausgezeichnete Infrastruktur nutzen will, um unter Turnierbedingungen mit den Pferden und den Schülern intensiv zu arbeiten, der nutzt die Mediterranean Equestrian Tour mit Vergnügen.

Den Frühling im Januar beginnen – Spring MET 2016

(Oliva) Die Ersten packen ihre Koffer schon Mitte Januar, um den Frühling mit den Pferden frühzeitig zu beginnen. Teil 1 der Mediterranean Equestrian Tour (MET) beginnt am 19. Januar 2016 und erreicht am 31. Januar das erste Etappenziel der Spring MET, die insgesamt bis zum 24. April Turnier, Training und Sonne in Oliva Nova bietet. Zu jenen, die im Januar einfach mal lieber Außenturniere reiten, zählen zum Beispiel Holger Wenz (Bad Laer) und Janne Friederike Meyer (Hamburg).

Ab in den Süden
„Ich war schon drei Mal da und finde es sind Super-Bedingungen in Oliva Nova“, sagt Springreiter Holger Wenz, für den es gleich mehrere gute Gründe gibt, zum Jahresbeginn mit den Pferden ans Mittelmeer zu reisen. „Das Wetter ist deutlich milder, das ist ja klar“, lacht Wenz, „und generell reite ich lieber draußen als drinnen. Von allen Touren die ich kenne, bietet Oliva Nova tatsächlich die besten Bedingungen – alles ist nah beieinander und man kann die Pferde gut einsetzen, viel reiten“. Wie viele seiner Kollegen schätzt der 46-jährige Profi auch die Nähe des Strandes, die den Pferden einfach eine hoch willkommene Abwechslung bietet. Continue reading „Den Frühling im Januar beginnen – Spring MET 2016“

MET 2016 – Termine für die Spring-Tour am Mittelmeer stehen

(Oliva) Spaniens schickes Equestrian Centre in Oliva Nova wird vom 19. Januar bis zum 24. April 2016 Standort für vier internationale Turnierbouquets der MET. Die Vermarkter und Organisatoren von der Firma Herbert Ulonska – Equestrian Sport Events und Bettina Poehls Consulting – haben ein attraktives Programm vom CSI1* bis zum CSI3* gestaltet, das vom Januar bis April 2016 an Spaniens Mittelmeerküste allerfeinsten Pferdesport möglich macht.

Die MET – Mediterranean Equestrian Tour – in Oliva Nova bietet erstklassige Möglichkeiten, die grüne Saison einfach schon früh zu beginnen. Wichtigste Grundlage dafür sind die Rahmenbedingungen mit den exzellenten Turnier- und Trainingsplätzen und dem großen Grasplatz, sowie die Stallungen und Zusatzeinrichtungen, die Pferden, Pflegern und Reitern entspanntes Arbeiten ermöglichen. Diese außergewöhnlichen Rahmenbedingungen heimsten zuletzt bei der Autumn MET im Oktober/ November reihum höchstes Lob ein. Mehr noch – der Belgier Constant van Paesschen quartierte gleich mehrere junge Pferde in Oliva Nova ein, um sowohl die modernen Einrichtungen, als auch den milden Winter am Mittelmeer zu nutzen. Continue reading „MET 2016 – Termine für die Spring-Tour am Mittelmeer stehen“

Neuer Offline-Spot für Hengststation Maas J. Hell ist da

(Klein Offenseth) Die Hengststation Maas J. Hell zeigt eine Hengstauswahl in ihrem neuen Offline-Spot: Calido, Central Park, Lassergut`s Cash and Carry und Lassergut`s Hym d`Isigny gehören zu den Stars in der 45-Sekunden-Produktion. Der Sport wird in der Promotion für die Hengststation Maas J. Hell auf Ständen und auf Großbildleinwänden bei Pferdeveranstaltungen eingesetzt. Die Produktion erfolgt gemeinsam durch Equestrian Sports Marketing und Comtainment.

Autumn MET 2015 – neue Bestmarke gesetzt

(Oliva) Drei traumhafte Pferdesportwochen bot die Autumn MET im Equestrian Centre im spanischen Oliva Nova vom 20. Oktober bis zum 8. November und die Veranstalter denken jetzt bereits nach vorn. Das Resümmee der dreiwöchigen Herbsttour fiel rundherum positiv aus, gleichwohl wurden neue Ziele gesteckt. Herbert Ulonska, der mit seiner Agentur Equestrian Sport Events erstmals für die vollständige Vermarktung und Organisation verantwortlich war, freute sich über die Resonanz: „Wir haben 150 Pferde mehr in der Autumn MET gehabt, als im Vergleichszeitraum 2014. Das Feedback der Teilnehmer war durchweg positiv und das stellt uns in Zukunft vor neue Aufgaben.“

Carlos Borho, der spanische Initiator und Hauptanteilseigner des Geländes, äußerte sich identisch. „Wir haben deutlich mehr Teilnehmer gehabt als früher und wir werden in den kommenden Wochen darüber sprechen wie wir uns weiter steigern. Es ist nach wie vor unser Ziel, inhaltlich und hinsichtlich der Rahmenbedingungen zu wachsen, denn wir möchten Top-CSI hier ermöglichen.“ Continue reading „Autumn MET 2015 – neue Bestmarke gesetzt“

Mexikanischer Triumpf in der Autumn MET 2015

(Oliva) Santiago Lambre aus Mexiko hat sich den Großen Preis der Autumn MET 2015 gesichert. Der Nationenpreisreiter, der in Belgien lebt, gewann dank fehlerfreier Runde in 78,68 Sekunden mit Rahmannshof Before das Weltranglistenspringen in Oliva Nova. Damit setzte der 40 Jahre alte Profi den sportlichen Schlusspunkt unter drei Wochen Autumn MET an der spanischen Mittelmeerküste.

Erst seit wenigen Wochen sind der Mexikaner und der niederländische Wallach ein Team. Before erwarb Lambre bei Maximilian Weishaupt und ist sehr zufrieden mit dem neun Jahre alten Pferd. „Er ist schnell und wendig, das war heute ein großer Vorteil,“ so der glückliche Sieger der Longines Ranking Prüfung, zu der 65 Paare aus 22 Nationen antraten.  Lambre und seine Ehefrau kommen seit vier Jahren immer wieder zur Mediterranean Equestrian Tour nach Oliva Nova, um die ausgezeichneten Rahmenbedingungen für Training und Turnier zu nutzen. Continue reading „Mexikanischer Triumpf in der Autumn MET 2015“