Central Park Klassenbester – Hengststation Maas J. Hell stolz auf Jungstar

(Klein Offenseth) Er war “Klassenbester” in Münster-Handorf: der Holsteiner Hengst Central Park von Casall hat seine Teilprüfung Springen bei der Sportprüfung für gekörte Hengste mit der Note 9,16 abgeschlossen. Der fünf Jahre alte Rapphengst aus der Zucht von Lothar Steuer/ Aufzucht Harm Sievers und dem Besitz der Hengststation Maas J. Hell bekam vier Mal Noten von 9,0 und besser. Der Spitzenwert von 9,5 wurde für die Rittigkeit vergeben. Mit Vermögen (9,0), Manier (9,3) und Gesamteindruck (9,2) konnte Central Park ebenfalls “punkten”. Continue reading „Central Park Klassenbester – Hengststation Maas J. Hell stolz auf Jungstar“

Cadensky erobert Hengststation Maas J. Hell

(Klein Offenseth) Der aktuellste Neuzugang der Hengststation Maas J. Hell in Klein Offenseth ist gerade 15 Jahre alt und zog erst vor wenigen Tagen um: Mit Cadensky hielt einer der Cornet Obolensky-Söhne Einzug auf der größten Privatstation in Schleswig-Holstein. „Ich denke, dieser Hengst kann eine gute Ergänzung unseres Hengst-Portfolios sein“, unterstreicht Herbert Ulonska, „Cornet Obolensky ist immer wieder in aller Munde. Diesen Sohn und seine Leistungsmerkmale kennen wir aus dem Sport.“ Continue reading „Cadensky erobert Hengststation Maas J. Hell“

Im Februar ist Hengstezeit auf der Station Maas J. Hell

(Klein Offenseth)  Die Hengststation Maas J. Hell öffnet am Sonntag, 4. Februar 2018, ihre Tore zur großen Hengstpräsentation. Ab 11 Uhr zeigt die Station ihr “vierbeiniges Tafelsilber” –  die großartigen Vererber vom gerade mal drei Jahre alten Junghengst bis zu den Sport- und Zuchthelden wie Calido, Hym d`Isigny oder Acodetto. Größte Neugier dürften vor allem die Neuzugänge und Junghengste erzeugen, die Stationseigner Herbert Ulonska erst im November für die Hengststation Maas J. Hell erwarb. Continue reading „Im Februar ist Hengstezeit auf der Station Maas J. Hell“

Advent mit Hengsten in der Station Maas J. Hell

(Klein Offenseth) Die Hengststation Maas J. Hell öffnet am morgigen 16. Dezember um 15 Uhr ihre Tore zur Adventspräsentation. Dann werden auch die beiden Neuzugänge präsentiert: ein gerade gekörter und prämierter Sohn des Quantensprung und der Siegerhengst springbetont von Cassoulet – beide aus der Neustädter Körung.

Continue reading „Advent mit Hengsten in der Station Maas J. Hell“

Hengststation Maas J. Hell freut sich auf Takashi Shibayama Haase

(Klein Offenseth)  Die renommierte Hengststation Maas J. Hell freut sich auf einen neuen Mitarbeiter: der internationale Springreiter Takashi Shibayama Haase wird zukünftig den Beritt der Sporthengste in Klein Offenseth übernehmen. Der 37 Jahre alte, in Japan geborene Springreiter, nimmt im Dezember 2017 seine Tätigkeit für die Hengststation Hell in Klein Offenseth auf.
Stationseigner Herbert Ulonska und Takashi Haase, der rund zehn Jahre lang in Groß Niendorf auf dem Gestüt Kirchhof selbstständig war, einigten sich  über die zukünftige Zusammenarbeit. Die Ausbildung der Junghengste und die Vorstellung der Hengste und Sportpferde auf nationalen und internationalen Turnieren steht im Mittelpunkt der Arbeit. Herbert Ulonska: “Ich habe Vertrauen in Takashi Haases Arbeit, er hat gute Referenzen und als gebürtiger Japaner auch viele Startmöglichkeiten auf internationalen Turnieren. Zudem lag mir an einer dauerhaften und festen Lösung für die Arbeit mit den Hengsten und unseren Sportpferden.”
Continue reading „Hengststation Maas J. Hell freut sich auf Takashi Shibayama Haase“

Sieger- und Prämienhengst für Hengststation Maas J. Hell

(Klein Offenseth) Zwei spektakuläre Neuzugänge für die Hengststation Maas J. Hell: Sowohl der Siegerhengst Springen, als auch ein Prämienhengst Dressur der Neustadter Körung werden eine Beschälerbox in Klein Offenseth beziehen. Stationseigner Herbert Ulonska erweiterte seine Hengstkollektion damit um zwei hochinteressante, sportlich gezogene Hengste.

Der braune Siegerhengst vom Holsteiner Cassoulet aus der Ziona von Lancelot Quainton hat feinste Holsteiner Ahnen in der dritten Generation versammelt, sowie den westfälischen Beschäler Pius. Der smarte Cassoulet-Sohn brachte den Kör-Kommentator, Springreiter Andre Thieme, zum Schwärmen: „Ein Hengst mit ganz viel Ausstrahlung, der vom ersten Tag an Herr des Geschehens war. Von Anfang an bewegte sich der Hengst mit sehr guten, elastischen und energischen Grundgangarten immer bergauf und immer auf dem Hinterbein. Jeder Sprung war extrem kraftvoll, souverän und mit wahnsinnig guter Technik und sehr sehr großem Vermögen.“ Der Hengst stammt aus der Zucht von Martin Scheide (Großromstedt). Herbert Ulonska sah zudem “einen Hengst, der vollkommen klar im Kopf ist und mit viel Bascule und unendlich viel Vermögen springt”.  Continue reading „Sieger- und Prämienhengst für Hengststation Maas J. Hell“

Conditus absolviert hervorragenden 50-Tage-Test

(Neustadt-Dosse/ Klein Offenseth) Mit einer gewichteten Endnote von 8,44 hat der Holsteiner Hengst Conditus von Casall-Contender den ersten 50-Tage-Test auf dem Haupt- und Landgestüt Neustadt-Dosse abgeschlossen. Der fünf Jahre alte Conditus, der der Hengststation Maas J. Hell gehört, erzielte damit ein Resultat, dass ihn unter die Top-Fünf dieser Prüfungspremiere für springbetont gezogene Hengste beförderte.
Continue reading „Conditus absolviert hervorragenden 50-Tage-Test“

Zwei Landeschampions für Hengststation Maas J. Hell

(Elmshorn) Gleich zwei neue Landeschampions der Holsteiner Springpferde kann die Hengststation Maas J Hell feiern. Der sieben Jahre alte Holsteiner Hengst Diego de Semilly von Diarado-Colman hat das Landeschampionat der sieben Jahre alten Springpferde in Elmshorn gewonnen. Mit dem Holsteiner Wallach Casallantum von Casall-Quantum kehrte zudem der Championatstitel der fünf Jahre alten Springpferde auf die traditionsreiche Station nach Klein Offenseth zurück.  Chefbereiterin Jennifer Fogh Pedersen pilotierte die beiden Champions zum Triumph und war stolz auf die Jungtalente, die in Elmshorn bei den Holsteiner Pferdetagen mächtig Eindruck hinterließen.

Allerbestes Zeugnis

Die sportliche Ausbeute beim wichtigsten Championat für Nachwuchspferde in Schleswig-Holstein ist damit riesig und wird durch weitere Spitzenergebnisse noch bereichert. Der vier Jahre alte Holsteiner Hengst Central Park von Casall-Contender  hat beim Landeschampionat  in seiner Altersklasse mit Fogh Pedersen den vierten Platz mit der Note 8,6 belegt. Sein gleichaltriger Nachbar Caspian von Caretino-Cassini I konnte zuvor mit Jennifer Fogh Pedersen die Qualifikation mit der Note 8,8 gewinnen. Der Schimmelhengst Caltero von Calido I-Quintero sprang mit Benjamin Wulschner im Finale des Landeschampionats der sechs Jahre alten  Springpferde auf den siebten Platz (8,0) und gewann am Tag zuvor die Qualifikation (8,8).

Der sieben Jahre alte Stationshengst Diego de Semilly machte seine Sache nahezu perfekt, blieb im Finale fehlerfrei und war sogar fast drei Sekunden schneller als die Verfolger. Casallantum sammelte in den beiden Umläufen seiner Finalprüfung mit den Noten  9,0 und  9,4 die Top-Ergebnisse des Tages und sorgte für einhellige Begeisterung.

Zwei bedeutende Hengstfohlen erworben

Stationseigner Herbert Ulonska nutzte die im Rahmen der Holsteiner Pferdetage stattfindende Auktion, um auch erneut in die Zukunft zu investieren. Er erwarb zwei Hengstfohlen: Einen Sohn des Stationshengstes Cash & Carry aus einer Cassini I-Mutter. Das braune Hengstfohlen entspringt dem Holsteiner Stamm 4303 aus dem hervorragende Sportpferde und auch gekörte Hengste hervor gegangen sind. Der zweite kleine Neuzugang ist ein Sohn des Van Gogh aus einer Casalito-Mutter aus dem Holsteiner Stamm 318D1, der u.a. den vierbeinigen Weltmeister Cumano (Jos Lansink) und die gekörten Hengste Casiro I und II lieferte und den Sportcrack Cayenne WZ (Felix Haßmann). Züchter des Van Gogh-Sohnes ist Christian Thoroe (Haselund), der Cash & Carry-Nachkomme stammt aus der Zucht von Claus-Heinrich Petersen (Ahrenviöl).

Pressemitteilung vom 15. Juni 2017

Hengststation Maas J. Hell – Fohlenchampionat und Brenntermin

(Klein Offenseth) Das wird turbulent: Am 28. Juni lädt die Hengststation Maas J. Hell GmbH in Klein Offenseth ab 14.30 Uhr zum Fohlenchampionat und zum Brenntermin des Körbezirks Pinneberg ein. Auf der renommierten Station sind dann Züchter, Stuten und Fohlen des aktuellen Jahrganges herzlich willkommen. Schau und Brenntermin sind seit Jahren fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders der Hengststation Maas J. Hell und auch 2017 gibt ee beim Fohlenchampionat der Hengststation Maas J. Hell wertvolle Sachpreise und Deckgeldgutscheine in Höhe von 5000 Euro. Continue reading „Hengststation Maas J. Hell – Fohlenchampionat und Brenntermin“

Beste Aussichten für Pferdezüchter – Junghengstpräsentation Stall Hell

(Klein Offenseth) Sechs hervorragende junge Hengste und vier Fohlen präsentierte die Hengststation Maas J. Hell auf dem eigenen Gelände in Klein Offenseth und lockte damit viele Zuchtexperten an, die die gute Gelegenheit nutzten, um sich die potentiellen Väter des Fohlenjahrgangs 2018 ganz genau anzuschauen. “Wir haben diesen zweiten Termin erstmals angeboten und das war eine gute Idee,” stellte Stationseigner Herbert Ulonska abschließend fest.

Im Mittelpunkt standen die Junghengste der Station, sowie der kürzlich vom Holsteiner Verband anerkannte Diego de Semilly von Diarado (7). Calinello von Calido I (7), Central Park von Casall (4), Caspian von Caretino (4), Conditus von Casall (5) und der erst drei Jahre alte Quiwi Capitol von Quiwi Dream zeigten sich unter dem Sattel und im Parcours und hinterließen Eindruck. Noch überzeugender: Vier Fohlen – das jüngste  gerade erst zwei Wochen alt – stellten ihren Vätern ein gutes Zeugnis aus.

“Die Züchter sind der Einladung zum Gespräch im Casino der Reithalle gern gefolgt”, so Ulonska, “das bot die Gelegenheit für intensive Gespräche.” Gerade weil das bislang kalte Frühjahr bei vielen Stuten zu einer späteren Rosse führe, würden Züchter sich mehr Zeit nehmen für die Anpaarungsplanung und nutzten die Gelegenheit, soviel wie möglich über die Hengste zu erfahren. Da sei es von Vorteil, wenn nach der Hengstpräsentation im Februar/ März ein weiterer Termin für die Begutachtung der potentiellen Fohlenväter angeboten werde. Central Park und Caspian haben zudem ihre Sportprüfung erfolgreich absolviert und Quiwi Capitol konnte beim Veranlagungstest mit Spitzennoten im Freispringen überzeugen.