Max Routledge und Stapleton Mist ritten in Mijas allen im Grand Prix davon. Der Schimmel hat nur ein Auge, ist aber trotzdem ein verläßliches Springpferd. (Foto: Hippodromo Costa del Sol)

Unwetter erzwingt am Sonntag Pause bei der Costa del Sol Equestrian Tour

(Mijas) Regen und Sturm haben am Sonntag beim Winter Cup der Costa del Sol Equestrian Tour für eine Zwangspause gesorgt. Nur eine Prüfung konnte stattfinden und das war der Grand Prix über 1,45 Meter. Danach beendeten die Veranstalter das Tagesprogramm. Die Pferde blieben im Stall.

Durchgeführt werden konnte der Grand Prix über 1,45 Meter und den gewann der Brite Max Routledge mit Stapleton Mist. Der 12 Jahre alte Wallach hat nur ein Auge, was ihn nicht daran hindert, schneller als andere zu sein und dabei auch noch fehlerfrei. Routledge und Stapleton Mist verweisen den Schweizer Alain Jufer mit Wiveau M auf den zweiten Rang vor dem Belgier Karel Cox. Safety First war die Sonntags-Devise in Mijas, Risiken für Mensch und Pferd wollte niemand eingehen.

Int. Grand Prix 1,45m

1. Max Routledge (England) Stapleton MIst, 0/39,62

2. Alain Jufer (Schweiz) Wiveau M, 0/41,27

3. Karel Cox (Belgien) Flintstones Vant’eigenl, 0/41,51

4. Louise Whitaker (England) Ruby VIII, 0/42,23

5. Anna Power (England) Crack van Overis Z, 0/42,98

6. Olivier Robert (Frankreich) Eros, 4/40,42

Informationen über die Costa del Sol Tour in Mijas, das Programm, die Möglichkeiten und mehr gibt es unter www.ese-marketing.de. Die Vermarktung liegt in den Händen der deutschen Agentur Herbert Ulonska – Equestrian Sport Events.

You Might Also Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn + 3 =