Triumph wiederholt – Casallantum gewinnt Landeschampionat

(Elmshorn/ Klein Offenseth) Mit dem sechs Jahre alten Holsteiner Wallach Casallantum stellt die Hengststation Maas J. Hell erneut einen Landeschampion der Springpferde. Nach dem Titelgewinn im Jahr 2017 bei den fünf Jahre alten Pferden in Elmshorn, trumpfte Casallantum 12 Monate später an gleicher Stelle erneut mit dem Sieg im Landeschampionat der sechs Jahre alten Springpferde auf.

“Ich wüßte nicht, was er besser machen könnte”, sinnierte Reiter Takashi Shibayama Haase bereits nach dem Sieg in der Qualifikationsprüfung mit der Note 9,0. Nun – Pferd und Reiter fanden im Finale eine Steigerung: Im Umlauf mit der Note 9,2 ganz vorn, war das Paar auch im Stechen in fehlerlosen 43,56 Sekunden einfach Spitze. Das Finale des Landeschampionats der sechs Jahre alten Springpferde wird in Elmshorn als Spezialspringpferdeprüfung Kl. M* mit Stechen ausgetragen.

Casallantum, der von Casall abstammt und aus einer Quantum-Mutter bei Jörg Harder gezogen wurde, überzeugte das Richtergremium Peter und Herbert Schmerling und Peter Rauert bei jedem Auftritt. Peter Schmerling: “Sowohl in der Qualifikation, als auch im Umlauf des Finals zeigte sich das Pferd absolut souverän. Im Stechen war Casallantum dann zusätzlich sehr spritzig und kraftvoll und hat auch damit einen herausragenden Eindruck hinterlassen.”

Casallantum wurde von der Hengststation Maas J. Hell als Fohlen erworben und dann ausgebildet. Nach Jennifer Fogh Pedersen übernahm Takashi Shibayama Haase den Holsteiner Wallach und freut sich nun auf die Zukunft mit dem Casall-Nachkommen: “Sobald es in einen Parcours geht, ist er voll bei der Sache und kämpft. Es ist eine Freude, ihn zu zu reiten.”

You Might Also Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × eins =